Legende Inhaltsverzeichnis:

(*)   in redaktioneller Bearbeitung

(+)  Veränderung/Ergänzung

(!)   neuer Inhalt

(#)  Menüpunkt verschoben

Zeittafel zum Dom (Kurzform)

  

 927 
Gründung von Nordhausen (Burg) durch König Heinrich I.
 961 
Inmitten der Burganlage gründet Königin Mathilde ein Frauenstift mit einer kleinen Kirche.
Dieses Jahr gilt somit als das Gründungsjahr des Nordhäuser Domes.

 1000 
Das Domstift erhält durch Schenkung eine Kreuzpartikel (möglicherweise durch den Urenkel Mathildes, Kaiser Otto III.) - Nordhausen wird zum Wallfahrtsort.
 1220 
Durch Kaiser Friedrich II. wird das Frauenstift in ein Domherrenstift umgewandelt.
Das reichsunmittelbare Domstift bleibt auch über die Reformation hinaus katholisch.

 1810 
Das Domstift wird im Zuge der Säkularisation aufgehoben.
Der Dom wird und bleibt katholische Pfarrkirche.



                  
 

Baugeschichte des Domes
um 1130
Bau der Romanischen Krypta und der unteren Teile der beiden Türme mit ihren Turmkapellen.
1267 
Einweihung des frühgotischen Chorraumes.
um 1450
Beginn des Baues der spätgotischen Halle, der Säulen, des Netz- und Sterngewölbes

 

 

 

 

© Michael Bogedain; pfarrbriefservice.de
© Bernhard Riedel; pfarrbriefservice.de
© Barbara Neumann; Bistum Erfurt
© www.katholisch.de
© www.zdk.de
© www.dbk.de


© www.kirche.tv